impingnementsyndrom schulter muenchen orthopaede - Impingementsyndrom der Schulter

Impingementsyndrom der Schulter München

Impingementsyndrom der Schulter behandeln beim Orthopäden Dr. John in der Sonnenstraße 16, Nähe Stachus, in München

Das Impingementsyndrom der Schulter wird auch als Engpass der Schulter beschrieben. Falls Sie beim Heben eines Armes Schmerzen empfinden – ob akut oder dauerhaft – empfehlen wir, dies vom Orthopäden Dr. John in seiner zentral gelegenen Praxis in München zwischen Stachus und Sendlinger Tor untersuchen zu lassen.

Das Wort „Impingement“ kommt aus dem Englischen und bedeutet Aufprall oder Zusammenstoß und beschreibt ganz gut, was beim Impingementsyndrom in der Schulter geschieht: Der obere Teil des Oberarmknochens – der sogenannte Oberarmkopf – stößt mit dem Schulterdach – das ist der oberste und äußerste Teil des Schulterblatts – aufeinander. Dies geschieht, wenn der Bereich dazwischen wegen entzündeten Sehnen und Schleimbeuteln verengt ist.

Die Folge: Eine starke Einschränkung der Bewegungsfreiheit und Schmerzen – anfangs nur beim Heben oder Spreizen des Armes, später auch im Ruhezustand des Armes. Je länger man die Schmerzen in der Schulter bei einem Impingementsyndrom „aushält“, in desto mehr Bereiche können die Schmerzen ausstrahlen. Oft strahlt bei chronischen Schmerzen beim Vorhandensein des Impingementsyndroms der Schulter der Schmerz bis in den Oberarm, den Nacken und der Halswirbelsäule aus.

orthopaede dr john muenchen sw klein - Impingementsyndrom der Schulter

Dr. med. Ass. jur. David A. John.
Termine: Wunschtermin | T.: +49 (0) 89-592127 | M.: info@orthopaede-muc.de

Impingementsyndrom der Schulter behandeln bei Dr. John in der Sonnenstraße 16 in München

Je früher das Impingementsyndrom der Schulter daher von einem Orthopäden erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen auf eine rasche und vollständige Heilung ganz ohne operative Maßnahmen. Das Team rund um Dr. John freut sich, wenn Ihre Wahl dabei auf unsere Orthopädische Praxis in München zwischen Sendlinger Tor und Stachus fällt.

Für das Auftreten des Impingementsyndroms der Schulter gibt es verschiedene Ursachen. Der Grund kann eine angeborene Fehlbildung in der Schulter sein. Auch Arthrose in der Schulter – also Verschleißerscheinungen – können die Ursache sein. Sehr häufig tritt das Impingementsyndrom der Schulter allerdings wegen einer Entzündung der Sehnen oder Schleimbeutel in der Schulter auf. Besonders Sportler wie Handballer oder Volleyball oder Menschen, die viel Überkopf arbeiten (z.B. Maler), sind vom Impingementsyndrom der Schulter betroffen.

Gerne untersucht Sie Dr. John in seiner Münchner Praxis, gelegen zwischen Stachus und Sendlinger Tor, sorgfältig an Ihrer Schulter. Neben einem Gespräch über Ihr Schmerz- und Krankheitsbild kann dabei auch eine Ultraschall-Untersuchung oder ein Röntgen-Bild erstellt werden.

Das Impingementsyndrom der Schulter wird zunächst – meist mit großem Erfolg – konservativ behandelt:

Schonen / Ruhigstellen der Schulter
Behandlung mit Entzündungshemmenden Medikamenten
Kälte- oder Wärmetherapie (bei akuten bzw. Chronischen Schmerzen)
Stoßwellentherapie zur Schmerzlinderung
Physiotherapie und Muskelaufbau

Bitte zögern Sie nicht und suchen bei Schulterschmerzen und einer Einschränkung Ihrer Bewegungsfreiheit Ihren Orthopäden Dr. John in München am Stachus auf.