hyaluronsaeurebehandlung muenchen orthopaede - Hyaluronsäuretherapie

Hyaluronsäuretherapie München

Hyaluronsäuretherapie bei Arthrose-Beschwerden – Dr. John in München zwischen Stachus und Sendlinger Tor in der Sonnenstraße 16

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Säure und eine der Hauptbestandteile der Flüssigkeit, die in Gelenken für ein reibungsloses Zusammenspiel und schmerzfreie Bewegungsabläufe sorgt. Diese Gelenkflüssigkeit befindet sich in der Gelenkkapsel rund um den Knorpel, der zwischen den Knochen, die bei einem Gelenk aufeinandertreffen, als Puffer dient. Nimmt mit dem Alter die Qualität der Gelenkflüssigkeit ab, kann es zum Knorpelabrieb und Knorpelschwund kommen – das verursacht Schmerzen und schränkt die Bewegungsfreiheit enorm ein. Die Diagnose lautet in der Regel Arthrose, eine der häufigsten Gelenkerkrankungen bei Menschen ab 65 Jahren.

Schmerzfrei bewegen – das Leben genießen

Bewegung ist ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil, um sich wohl zu fühlen und gesund zu bleiben – bis ins hohe Alter! Nur durch Bewegung bleibt der Körper agil und „rostet nicht ein“. Doch wenn Bewegung nur unter Schmerzen funktioniert, vermeidet man diese automatisch, in der Folge nimmt die Bewegungsfreiheit noch mehr ab und die individuelle Lebensenergie und -freude kann sinken. Doch das muss nicht sein. Bei Arthrose – besonders im Knie – kann eine Hyaluronsäuretherapie bei Dr. John in der Sonnenstraße 16 in München zwischen Stachus und Sendlinger Tor Schmerzlinderung und Schmerzfreiheit herbeiführen.

orthopaede dr john muenchen sw klein - Hyaluronsäuretherapie

Dr. med. Ass. jur. David A. John.
Termine: Wunschtermin | T.: +49 (0) 89-592127 | M.: info@orthopaede-muc.de

Wie läuft eine Hyaluronsäuretherapie ab?

Bei einer Hyaluronsäuretherapie wird Hyaluronsäure von Dr. John direkt in den betroffenen Gelenkspalt gespritzt. Die Hyaluronsäure wirkt wie ein Schmiermittel für das Gelenk, der Knorpel wird entlastet und Schmerzlinderung tritt ein. Bei einer Hyaluronsäuretherapie bei Dr. John in der Sonnenstraße 16 in München zwischen Stachus und Sendlinger Tor, werden bis zu fünf Spritzen im wöchentlichen Abstand gespritzt. Meist tritt die Wirkung etwas zeitverzögert ein. Eine Hyaluronsäuretherapie kann wiederholt werden und ist nahezu frei von Nebenwirkungen. Zu den möglichen Nebenwirkungen zählen eine bakterielle Entzündung aufgrund der Spritze, die bei den hohen Hygiene-Standards in unserer Orthopädischen Praxis in München jedoch fast ausgeschlossen ist. Es kann zu Schwellungen rund um den Einstich kommen.

Wo kann eine Hyaluronsäuretherapie helfen?

Besonders häufig wird eine Hyaluronsäuretherapie durch Dr. John bei Arthrose im Kniegelenk vorgenommen. Doch auch im Handgelenk, Sprunggelenk, am Schulter- und Hüftgelenk kann eine Hyaluronsäuretherapie vielversprechend sein. In seiner orthopädischen Praxis in der Sonnenstraße 16 in München klärt Dr. John ganz individuell mit Ihnen ab, ob eine Hyaluronsäuretherapie für Sie in Frage kommt und welche Kosten auf Sie zukommen.

Was tun bei Arthrose?

Wer Schmerzen an Gelenken verspürt, sollte unbedingt seinen Orthopäden aufsuchen – wir freuen uns sehr, wenn Sie uns Ihr Vertrauen schenken. Dr. John und sein Team setzen in der orthopädischen Praxis in der Sonnenstraße 16 im Herzen Münchens alles daran, dass Sie sich schnell wieder besser fühlen und schmerzfrei durchs Leben gehen können.
Darüber hinaus ist Bewegung der Schlüssel zum Erfolg. Am besten eigenen sich Sportarten, die wenig belasten – etwa Schwimmen, Yoga oder ganz einfach Spazierengehen (sammeln Sie Schritte!). In einzelnen Fällen kann eine Gewichtsreduzierung die Belastung auf die Gelenke vermindern. Gerne berät Sie Dr. John in seiner Praxis in München zwischen Stachus und Sendlinger Tor, welche Sportart für Sie in Frage kommt und worauf Sie dabei unbedingt achten sollten.